Nachbericht-Erdkoenig

Nachbericht der Lesung in den Schmuckwelten vom 25.02.16  

  „Loslassen und Leben aufräumen“ – Veranstaltung vom Freundeskreis der Telefonseelsorge war sehr gut besucht

Tabuthema fand große Resonanz

Es ist die Kombination aus unterschiedlichsten Erfahrungsberichten und das Einfließenlassen ganz persönlicher Erlebnisse, die die Lesungen der SWR-Redakteurin und Buchautorin Christina Erdkönig (im Bild in der Mitte) auszeichnen und sie deshalb zu etwas Besonderem machen. Garniert wird das Ganze dann noch durch eine umfassende fachliche Einordnung des Themas durch den Psychologen Emir Ben Naoua. Damit ist die Rezeptur für einen ebenso unterhaltsamen wie auch spannenden Abend perfekt.

Mit der Buchlesung „Loslassen und Leben aufräumen- was mit uns geschieht, wenn wir die Wohnung unserer Eltern auflösen“ hat der Freundeskreis der Telefonseelsorge Nordschwarzwald wieder eine gut besuchte Veranstaltung initiiert. Etwa 70 BesucherInnen waren in den Veranstaltungssaal der Schmuckwelten im sechsten Obergeschoss gekommen und genossen nicht nur den Blick über die Stadt, sondern vor allem auch das, was ihnen die beiden Autoren präsentierten. Bei einzelnen Passagen der Lesung wurde es mucksmäuschenstill im Saal. Dass sie die ZuhörerInnen gepackt haben, wurde ein weiteres Mal bei der äußerst lebhaft geführten Diskussion im Anschluss deutlich. Und auch wenn es einige schwere Momente während der Lesung gab, das bringt ein solches Thema zwangsläufig mit sich, so herrschte am Ende der knapp ???-stündigen Veranstaltung eine positive Grundstimmung vor. Und damit haben Christina Erdkönig und ihr Co-Autor genau das erreicht, was sie mit ihrem Buch bewirken wollen: Mut zu machen und ein Tabuthema anzupacken.